Was wir noch über Kambodscha schreiben wollten!

Flagge Kambodscha

 

 

 

 

 

Wir weilten 29 Tage in Kambodscha!

Vom 04.Juni 2013 – 02. Juli 2013

In dieser Zeit haben wir unglaublich viel erlebt und darüber in den Artikeln zu Kambodscha berichtet. Doch einige Anekdoten, Erwähnenswertes oder Kurioses oder… welches kein Platz in den Artikeln fand, wollen wir euch dennoch nicht vorenthalten. ;-)

  • Die Landeswährung in Kambodscha ist der Riel. Doch bezahlt wird fast ausschliesslich in US-Dollar (Geldautomaten spucken auch nur Dollar aus!). Als Wechselgeld unter einem Dollar bekommt man dann aber Riel zurück. Hat man genug von denen, kann man aber auch Teilbeträge oder den gesamten Betrag nur in Riel zahlen (Faustregel 1 USD = 4`000 Riel). Hört sich etwas kompliziert an, ist aber im Alltag total easy. ;-)
  • ACHTUNG beim Markenkauf im Postoffice von Siem Reap! Um eine Postkarte in die Schweiz zu senden kostet eine Marke 3`000 Riel (0.75 USD)! Im Postoffice Siem Reap verlangen sie aber 4`000 Riel (1 USD), händigen einem dafür aber doch nur Marken aus mit dem Gegenwert von 3`000 Riel (0.75 USD)! Wo hin bitte schön gehen dann die verbleibenden 1`000 Riel (0.25 USD)??? :-o Die wollten uns über Tisch ziehen! Manu stellte dies fest und forderte den zu viel bezahlten Betrag zurück. Nach einigem Nachhaken schob die Dame, ziemlich verlegen, den Betrag wieder über den Tresen. Die Karten sind mittlerweile in der Schweiz angekommen.
  • Was sind wir BAFF, als wir die Tempel von Angkor besichtigen und immer wieder Guides begegnen, die mit ihren Touristengruppen in deren Landessprache sprechen, als seien sie gar nicht in Kambodscha aufgewachsen. Da sieht, respektive hört man kambodschanische Guides, welche in breitestem Ami oder feinstem British-Englisch reden, oder auch in perfektem Französisch, Spanisch und Italienisch! Nur ein Deutsch Sprechender läuft uns nicht über den Weg. Auf diese Sprachgewandtheit können wir nur neidisch sein!
  • Unser Top-Wahl in Siem Reap in Sachen Unterkünften ist die: Golden Temple Villa! Boutiquestyle Hotel mit 4* Service aber durchaus erschwinglich für Backpacker! In der Nebensaison gibt es das günstigste Zimmer für 15 USD. Inklusive: Willkommens-Drink, gratis 30minutige Khmer-Massage. Gratis Fahrradverleih, Kaffee, Tee, Bananen. Günstig und gutes Essen! Nette hoteleigene Tuk Tuk Fahrer mit unschlagbaren Tagestour-Preisen für die Besichtigung von Angkor. Und das super zuvorkommende Personal organisiert auf Wunsch auch eine Geburtstagstorte :-)
Die zuckersüsse Geburi-Torte..._P1040648

Die zuckersüsse Geburi-Torte…

und das total happy und zufriedene Geburtstagskind_P1040644

…und das total happy und zufriedene Geburtstagskind

  • Kambodscha hat uns extrem gut gefallen! Wir haben uns fast ein wenig in Land und Leute verliebt! Haben wir das schon mal erwähnt? ;-) Die Locals sind so angenehm, ruhig, freundlich, aufgestellt und höflich! Das ganze Land ist ruhig und auf den Strassen hupt man praktisch nie, nicht mal in Phnom Penh! Was für eine Wohltat für unsere Ohren! Ok die Tuk Tuk Fahrer können manchmal nerven ab der fast überall ertönenden Frage: Tuk Tuk? Doch nach einem freundlichen „No thank you Sir“ lassen sie einem in Ruhe.
  • Sihanoukville, im Süden an der Küste, kann man unserer Meinung nach getrost auslassen! Ausser man hat Lust die vielen Sexpats zu beobachten…
  • In Kambodscha gib es unzählige „Pyjama-Party`s“! Besonders die Frauen lieben es den ganzen Tag im farbenfrohen 2-teiler Pyjama rumzulaufen! ;-) Egal wo, mitten in der Stadt oder auf dem Land! :-D
  • Phnom Penh, die Hauptstadt von Kambodscha, ist längst nicht so laut (kaum Gehupe! :-) ) wie zum Beispiel Ho Chi Min City oder Hanoi in Vietnam. Dafür aber sehr, sehr staubig und smoggy!! Doch wir haben unsere Lektion in Peking gelernt!
Wir lernen! Dieses Mal mit Mundschutz. Cool oder_P1040334

Wir lernen! Dieses Mal mit Mundschutz. Cool oder?!

  • Beim kambodschanischen Essen machten wir verschiedene Erfahrungen! Unvergessen die köstlichen, frischen Krabben in Kep oder das mundende Nationalgericht Amok (heisst tatsächlich so!) Mit dem Strassenfood konnten wir uns aber nicht wirklich anfreunden :-(
  • Nadine’s Shopping-Tip! Souvenirs, Klamotten und die wunderschönen Krama-Schals unbedingt in Siem Reap kaufen! Ist alles viel günstiger als in Phnom Penh und alle Märkte liegen nahe beieinander!

 

MaNa die Betthüpfer! :-)

In Kambodscha schliefen wir in 10 verschiedenen Betten!

Bett Nr. 070 auf der Reise / 05 Nächte / Kep / Bacoma

Bett Nr. 071 auf der Reise / 03 Nächte / Koh Rong Island / Paradise Bungalows

Bett Nr. 072 auf der Reise / 01 Nächte / Sihanoukville / The Big Easy

Bett Nr. 073 auf der Reise / 03 Nächte / Phnom Penh / Eighty8

Bett Nr. 074 auf der Reise / 03 Nächte / Siem Reap / Golden Temple Villa / Room 14

Bett Nr. 075 auf der Reise / 01 Nächte / Siem Reap / Ladybug-Guesthouse

Bett Nr. 076 auf der Reise / 03 Nächte / Siem Reap / Golden Temple Villa / Room 16

Bett Nr. 077 auf der Reise / 03 Nächte / Phnom Penh / The Mad Monkey

Bett Nr. 078 auf der Reise / 06 Nächte / Sen Monorom / Green House – Boran Sortha Guesthouse

Bett Nr. 079 auf der Reise / 01 Nächte / Kratie / Oudom Sambath Hotel

 

Und noch etwas für die Finanz-Interessierten!

(Alle Beträge sind in Schweizerfranken und pro Person)

Wir waren 29 Tage in Kambodscha

Dies kostete uns pro Person Total 883.60

Durchschnitt 1 Tag Kambodscha = 30.46

 

Detailliert:

 

Visum

24.10                     Kambodscha 30 Tage (Visum by Arrival beim Grenzübergang beantragt, 25 US-Dollar)

00.95                     Kambodscha Gesundheitscheck an der Grenze (1 US-Dollar)

01.95                     Stempelgebühr bei Ausreise (2 US-Dollar)

27.00                     Total Visum

 

Ausgaben vor Ort

199.00                  Übernachtungen (Ø 1 Nacht 6.86)

341.60                  Verpflegung (Ø 1 Tag 11.78)

123.50                  Aktivitäten (Ø 1 Tag 4.25)

87.50                     Transportmittel (Ø 1 Tag 3.02)

105.00                  Übriges(Ø 1 Tag 3.62)

856.60                  Total Ausgaben vor Ort (Ø 1 Tag 29.53)

 

883.60                  TOTAL AUSGABEN KAMBODSCHA

 


Kommentare

Was wir noch über Kambodscha schreiben wollten! — 4 Kommentare

    • Haha ihr seit gut!! Keine Angst wir haben Euch nicht geschlagen bei “Wer reist am günstigsten durch Kambdoscha”!! :-D :-D Die Beträge beziehen sich bei uns immer auf EINE PERSON! Und bei unserer Lieblingsbeschäftigung “essen” sparen wir eher selten! ;-)

  1. Wollte einfach wieder mal bemerken, wie geil ich euren Blog finde. Coole Erinnerungen, da wir an vielen Orten auch waren – aber auch Inspiration für ein nächstes Mal (dann allerdings mit der Perspektive Family mit zwei Kindern).

    • Danke Danke, fühlen uns geehrt! Das gibt uns gleich wieder einen Energieschub für die nächsten Berichte…! :-D Wir sehen und beobachten extrem viele Familien mit grossen und kleinen Kindern! Ob Vietnam, Kambodscha oder Laos, alle Länder in SOA sind wohl sehr familienfreundlich! Können wir uns für die Zukunft auch gut vorstellen! ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

     

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>