Abgetaucht!

Wir fliehen vom Grossstadt-Rummel und dem Smog über Bangkok an die Ostküste Thailands.

Denn unsere Lungen brauchen dringend wieder frische Luft *röchel* und auch unsere ausgetrockneten, roten Augen sprechen für sich…! Mit der uns empfohlenen Lomprayah Company, die kombinierte Bus- und Boottickets ab Bangkok anbieten, geht es auf unsere 1. Insel in Thailand!

Insel Ahoi!

Koh Tao, oder auch Schildkröteninsel genannt, wird für die nächsten Tage, pardon Wochen(!), unser Insel-Domizil! 😀 Hier möchte sich vor allem Manu einen grossen Wunsch erfüllen! Das Tauchbrevet! Dies mag für den einen oder anderen keine grosse Sache sein, doch das Wasser ist nicht unbedingt Manu’s Element und er hält den Kopf am liebsten WEIT über das Wasser als darunter! 😉 Trotzdem reizt ihn die Unterwasserwelt ungemein und da Nadine den Tauchschein schon besitzt wäre es doch toll in Zukunft zusammen tauchen zu gehen!

Schon im Vorfeld recherchieren wir über die unzähligen Tauchschulen auf Koh Tao! Gar nicht mal so eine einfache Sache, auf der sogenannten Taucherinsel Thailands! Unsere Wahl fällt schlussendlich auf Rainbow Fish Divers! Hier spricht man Deutsch und die Tauchschule ist sehr klein, übersichtlich und persönlich. Auch die ausnahmslos guten Bewertungen auf Trip Advisor überzeugen uns – plus der Open Water Kurs dauert hier gemütliche 5 Tage und nicht 3 wie sonst üblich auf Koh Tao. Das klingt doch gut finden wir und entscheiden uns den Kurs noch in Bangkok zu buchen! Manu entscheidet sich für den SSI Open Water Kurs. Nadine kann auch gleich im selben Kurs teilnehmen, einfach als Refresher, da ihr letzter Tauchgang schon 7 Jahre her ist! 😮

Über der Tauchschule an der Sairee-Beach wird es Nacht_P8280352Eines der vielen stimmungsvollen Restaurants an der Sairee-Beach_P8240291Vor Ort lernen wir dann die restlichen Kursteilnehmenden kennen und unsere Tauch-Gruppe ist total cool! 😎 Nebst den 2 jungen Wienern, Elena und Valentin sind auch noch Julie und Jörg aus München mit von der Partie!

Die coole Gruppe- Manu-Juli-Helena-Valentin-Jörg und Nadine hinter der Kamera_P8270309Buddy-Check mit Christine der Tauchlehrerin_P8270314Alle Systeme bereit! Manu taucht ab_P8270319
Die Kurstage sind, trotz 2 Tage mehr als üblich, intensiv und vor allem die notwendigen Übungen unter Wasser zerren etwas an unseren Nerven. Auch Nadine hätte lieber auf die Übungen verzichtet aber was sein muss, muss sein… Manu beisst sich durch und überwindet seine Angst VOR oder besser gesagt UNTER dem Wasser und schafft auch auf dem letzten Prüfungstauchgang alle Übungen!!

YiiPPiiAiEEhhh! GESCHAFFT!

Das ist ein geniales Gefühl und nun stehen gemeinsamen Tauchgängen auf unserer Weiterreise nichts mehr im Weg!

GESCHAFFT! _P8270350
Während Julie und Jörg, die 2 Sportskanonen, gleich noch weitere Tauchgänge anhängen, entscheiden wir uns keine weiteren Tauchgänge bei Stefan’s Tauchschule zu machen. Ein Grund ist sicherlich, dass wir eine Erholung nach dem Kurs wollen und andererseits waren wir auch nicht so super zufrieden mit der Tauchschule. Klein und persönlich war die Tauchschule schon, aber in unseren Augen nicht gut organisiert (Kommunikation und Finanzielles) und der Besitzer Stefan war uns einfach nicht sympathisch. Da waren wir wirklich froh, dass wir mit Christine eine lustige und aufgestellte Tauchlehrerin hatten. Dasselbe können wir von Stefan leider nicht sagen. Während den 5 Kurstagen lief er mit einem griesgrämigen Gesicht herum und morgens spricht man ihn am besten gar nicht erst an… SCHADE! 🙁

Für uns ist jetzt auf jeden Fall klar, dass wir unsere Wahl einer nächsten Tauchschule nicht nur von einer Homepage und Meinungen auf Trip Advisor abhängig machen. Zukünftig werden wir vor Ort auch noch einen Augenschein nehmen und uns erst dann entscheiden. Nichts desto trotz, tut dies der Freude über den bestandenen Open Water keinen Abbruch und wir ziehen von der wuseligen und sehr touristischen Sairee Beach zur total abgelegen Tao Thong Villa!

Traumstrand bei der Tao Thong Villa_P1060798
Die Tao Thong Villa liegt an einer eigenen winzig-kleinen Bucht und eignet sich eher für die Ruhesuchenden. Also für uns! 🙂 Erreicht wird die kleine Bungalowanlage entweder mit einem 4×4 über eine holprige Strasse, oder zu Fuss in 45 schweisstreibenden Minuten von der Fähranlegestelle in Mae Haad, oder in einer schnellen aber auch teuren Taxiboot-Fahrt.
Welchen Weg wählen wir wohl? GENAU!!! Den schweisstreibenden 45 Minuten Marsch und dies mit dem Gepäck auf dem Rücken… Ja das Paradies muss eben verdient werden! 😉

Hier tun wir einfach mal gar nichts! Also gar nichts stimmt eigentlich doch nicht. Hier in 3 Worten unsere Tätigkeiten in der Tao Thong Villa: SchlafenSchnorchelnEssen und bei Nadine kommt noch LESEN dazu!

Ausblick von unserem Bungalow direkt auf den Strand_P1060792
In der hauseigenen Bucht testen wir auch gleich unsere neue Unterwasserkamera und halten sie noch so jedem kleinen Fischli vor die „Nase“! 😀 😉 Auch die Nemos oder die lustigen Schlammspringer sind eine beliebtes Opfer von uns. Nur der Blaupunkt-Rochen entwischt uns leider mehrmals.

Mit unserer TG2 geht es zum ersten Mal unter Wasser..._P9031154ein Clownfisch lugt aus seiner Anemone..._P8310782und auch ein Schlammspringer posiert für uns_P9031177
Die Tage plätschern so dahin und wir lernen stetig neue spannende Reisende kennen! Sogar Julie&Jörg von unserem Tauchkurs ziehen für einige Tage in die Tao Thong Villa ein und wir verbringen lustige Momente mit den 2 sympathischen Deutschen!

Jörg, Julie und wir zwei_IMG_6531
Unvergessen ist dabei der gemeinsame Besuch an der paradiesischen Freedom-Beach… (Details, über die Auswirkungen des von Jörg gegessenen Salamisandwiches, werden aufgrund Rücksichtnahme seiner Privatsphäre keine genannt! 😉 ) SORRY Jörg, aber wir müssen heute noch schmunzeln! *Grins* 😛

Auf dem Weg zur Freedom-Beach_P9020969Die paradiesische Freedom-Beach_P9020979
Nach ihrer Abreise lernen wir dann auch gleich noch Elisabeth&Christian (Österreich) kennen und Jasmin&Chris (Deutschland) die von Deutschland nach Peking radelten. Deren Abenteuer könnt ihr nachlesen auf: Radeln für den Augen-Blick. In angenehmer Gesellschaft verbringen wir weitere, redselige und spannende Abende und Tage bei suuuper gutem Essen in der Tao Thong Villa.

Es ist mittlerweile schon die 3. Woche auf dieser Trauminsel. Können wir uns wohl von Koh Tao losreisen? Wir wollen ja schliesslich auch noch auf andere Inseln hüpfen…

Tja!!! Wir sind wohl mehr die Inselhocker als die Inselhüpfer! 😀

 

 


Kommentare

Abgetaucht! — 2 Kommentare

  1. Hey, Manu, alle Achtung! Da bist du üb mehrere Schatten gehüpft und hast dein Herz in beide Hände genommen, bevor du es kurzerhand unter Wasser gebracht hast;-) ich kenn das vom
    Kiten: je mehr Mut etwas erfordert, desto kostbarer wird es, und kaufen kannst du dir solche Schätze zum Glück ja auch nicht;-)) viel Spass und farbenfrohe Unterwasserreisen wünschen euch Barbara und Werner!

    • Oh Ja! Das hat Überwindung gekostet. Seitdem bin ich schon weitere 6 mal unter Wasser gewesen und fühle mich in diesem Element je länger je sauwohler. Hat sich also gelohnt durchzubeissen 😉 Tauchen kann schon „süchtig“ machen. Müsst ihr auch mal ausprobieren. Nach dem kräfteraubenden Kiten Unterwasser chillen! Das wäre doch was. Oder!? 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.